So, 25. September 2022

Ich bin wie ein Schiff, welches lange die Geborgenheit des Hafens genossen
hat und jetzt trotz der düsteren Gewitterwolken seine Segel hisst, um ins
grosse Unbekannte zu fahren, unbekannten Gestaden entgegen, neuen
Landstricken zu.
„Krishna, ich bin dein, ohne Einschränkungen und ohne Vorlieben! Mein
ganzes Sein stimmt dir zu in freudigem Einverständnis und ruhiger
Heiterkeit.“
Ich mache mir vor dieser ungewissen Zukunft gar keine Vorstellung und setze
auf das tiefe Vertrauen und nicht mehr auf die kleinlichen Ängste und
Sorgen.

Werbung