Samstag, 11. Mai

Einen Augenblick durch das vollständige Verlorensein hindurchgehen erzeugt eine Aufgehobenheit, die sich nicht mehr auf das „Ich“ stützt, sondern wirklich von Krishna her rührt. Krishna möchte einem durch die innere Praxis nicht verstärkte Souveränität über die äussere Welt geben, sondern nur den tieferen Bezug auf Seine Wirklichkeit hin.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s